Reisebericht Nr. 52 – Wir wollten nach Palma de Mallorca – Wo sind wir gelandet???

22. März 2013, 3 Kommentare

DORTMUND – APLERBECK!!!

Nachdem wir nun zwei schöne Wochen in unserer Traumstadt Rosenheim verbracht hatten, um mal wieder ein wenig Alltagsluft zu schnuppern, sollte Mittwochabend unser Flug nach Palma de Mallorca starten. Pünktlich zum Frühlingsanfang tanzten die Schneeflocken in der Luft und die Bäume winkten uns zum Abschied mit ihren schneebedeckten Zweigen.

Johan war schon den ganzen Nachmittag kribbelig und meinte: „Naja, wenn wir es nicht pünktlich zum Flughafen schaffen, trampen wir eben wieder nach Spanien.“ Wir schafften es dank Johans Eltern jedoch rechtzeitig dort zu sein. Allerdings überraschte uns Ryanair mit einer SMS, als wir gerade die Sicherheitskontrolle passiert hatten: Der Flug verspätet sich und fliegt voraussichtlich um 23:30 Uhr.  Einige Minuten später stellte sich heraus, dass bei diesem Schneetreiben kein Flugzeug landen durfte, so befand sich inzwischen unser Flieger in Hahn. Dort sollten wir nun mit Bussen hingebracht werden. Zweifel kamen auf, weil die Straßen keinen besseren Zustand als die Rollbahn aufwiesen.

So warteten wir zwei Stunden lang mit unseren Leidensgenossen: zwei Jungs, die 140€ für den fehlenden Online-Check-In bezahlt hatten, jedoch nur zwei mit Kulli beschriebene Tickets für das Geld bekamen und dem Pärchen, Nils und Christina. Wir vertrieben uns die Zeit mit dummen Witzen, bis schließlich die Durchsage, „Der Flug wird gecancelt.“, die lustige Runde auflöste.

Während Johan unsere aufgegebenen Rucksäcke abholte, ließ ich uns in eine Liste eintragen, um das Geld für die Tickets zurückzubekommen. Glücklicherweise boten uns Nils und Christina an, bei ihnen im Gästezimmer zu schlafen. So landeten wir statt in Palma, in Dortmund-Aplerbeck!!!

Doch nahmen wir es locker: Unser für diese Nacht gebuchtes Hotelzimmer hätte nicht schöner sein können als unser Gästezimmer. Dadurch, dass wir dieses Jahr noch nicht so viel Schnee gesehen hatten, konnten wir am nächsten Morgen sogar den Blick auf die schneebedeckte Landschaft genießen. Nach einem lustigen gemeinsamen Abend wurden wir von Nils und Christina zum Frühstück mit Brötchen verwöhnt. Wir freuten uns über interessante Reisegeschichten auf beiden Seiten und entspannten uns etwas vor dem Kamin, bevor uns die beiden zur Raststätte Lichtendorf brachten. Von dort waren wir auch das letzte Mal nach Barcelona getrampt. So sollte Johan mit seiner Voraussage doch Recht behalten.

Nun haben wir die Nacht in Freiburg verbracht (Definitiv einen Bescuh wert!) und werden heute weiter bis nach Beaune trampen. Dort wollen wir Reinhard und Annika treffen, mit denen wir schon über die Alpen gewandert sind. Vielleicht könnt ihr uns bald unter

http://opaundafrikapilgern.jimdo.com/

verfolgen.

Danke an Nils und Christina für ihre Gastfreundschaft! Aplerbeck kann durchaus eine Alternative zu Palma darstellen!

3 Antworten zu “Reisebericht Nr. 52 – Wir wollten nach Palma de Mallorca – Wo sind wir gelandet???”

  1. Anne sagt:

    Wahnsinn, was ihr zwei Supertramper so deichselt. 😀 Und euer Schreibstil ist so erfrischend locker, dass man glatt meinen könnte, ihr hättet noch Spaß bei all der Unbill gehabt (auf jeden Fall scheint das Glück euch wieder hold gewesen zu sein). Eure gute Stimmung ist auf jeden Fall nachahmenswert! Eben nichts für schwache Nerven – oder bequeme Luxusgeschöpfe.(Ob ich eins bin? Ich glaube…na ja, teilweise.) So schöne Abenteuer würde ich wohl auch gerne erleben, aber nur wenn ich wüsste, dass alles gut ausging. Und dann ist es kein Abenteuer mehr. Egal, ich bewundere euer Geschick, das Beste aus allem zu machen und einander zu vertrauen. Weiter so! Eigentlich seid ihr doch nicht in Zeitnot. Das ist wahrer Luxus.
    Ich freue mich aber trotzdem, wenn ich euch heil wiedersehe. Au revoir!

  2. Schickser sagt:

    Alles richtig gemacht… Sich zu ärgern bringt ja nix… Das Beste aus dem Moment machen… 😉

  3. Nils sagt:

    Servus Ihr zwei,
    wir haben es ja dann doch über den Umweg Barcelona noch nach Palma geschafft… Allerdings sind wir auch schon wieder zurück. Der Ausflug, man könnte ja auch von einer Flucht sprechen war grandios, Sonne und 20 Grad sind Balsam für die geschundene Winterseele… Wir wünschen euch weiterhin viel Glück und mindestens genau soviel Spass
    Nils & Christina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.