Hanwag Schuhe

3. Oktober 2012, Keine Kommentare

Zum ersten Mal ein Bericht zum Thema Ausruestung.

Wir haben nur sehr wenige Ausruestungsgegenstaende eingepackt und sind daher auf jedes einzelne Teil angewiesen. Fuer unser Equipment hatten wir dementsprechend viel Geld ausgegeben und moeglichst nur die besten Sachen gekauft, die es gibt. Leider sind diese fuer uns nicht immer gut genug gewesen.

Nach knapp 3 Wochen in den Alpen loesten sich nach und nach meine (Johans) Schuhe auf. Zum einen loesten sich einige Naehte und die Sohle war sehr stark abgelaufen. Anfangs drueckte ich noch immer Sekundenkleber in die offene Stelle, um den Verschleiss etwas zu verlangsamen. Dies hatte soweit geholfen, dass ich tatsaechlich bis nach Venedig mit diesen Schuhen eingelaufen bin.

Weil wir aber noch fast 10 Monate unterwegs sind, wollte ich natuerlich versuchen die Schuhe umzutauschen. So rief ich bei dem Hersteller, Hanwag, an und fand sehr schnell und einfach mit der Ansprechpartnerin eine Loesung. Ich sandte ihr ein paar Fotos, welche den Schaden bewiesen und sie veranlasste umgehend den Versand an die Post in Lido di Jesolo. Nach nicht einmal einer Woche waren die neuen Schuhe eingetroffen und ich freute mich, endlich wieder standesgemaesse Schuhe zu haben.

So schade es war, dass die Schuhe schnell kaputt gingen, so einfach und erfreulich war der Kontakt mit Hanwag. Vielen Dank von dieser Seite an unsere Ansprechpartnerin bei Hanwag:

DANKESCHOEN!

Nun sind wir auf einem Bauernhof in Slowenien und werden uns hier viel im Wald bewegen. Eine unserer Hauptaufgaben wird das Feuerholz fuer den Winter sein. Da koennen sich die Schuhe aufs Neue beweisen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.