Tallinn

19. Juli 2012, 1 Kommentar

Die besten Tipps für die Stadt Tallinn findet man auf der Homepage:

http://www.likealocalguide.com/tallinn

 

Stadtführung:

Wir erhielten ausserdem den Tipp eine kostenlose zweistündige Studenten-Führung durch die Altstadt mit zu machen, die wirklich sehr witzig und informativ gestaltet war.

 

Ausblick:

Sehr zu empfehlen ist ausserdem ein Aufstieg auf die Kirche St. Olaf, die eine wunderbare Aussicht auf die Altstadt und das Meer bietet.

    

 

Hostel:

Während der Stadtführung lernten wir einen Portugiesen und ein Mädel aus Litauen kennen, die uns abends zum Essen in ihr Hostel „Euphoria“ einluden. Die Atmosphäre dort war sehr nett und international, sodass wir einen schönen Abend kostengünstig verbringen konnten.

Da wir momentan zur Hauptsaison in Tallinn sind, war es nicht allzu leicht ein freies Doppelzimmer im Hostel zu finden. Daher lernten wir in 3 Nächten 3 verschiedene Hostel kennen.

Das günstigste war das sogenannte „16€-Hostel“, das zwar kein Fenster im Zimmer (für 32€), aber ein eigenes Badezimmer besass. Ausserdem wurde für nur 6 € pro Person ein leckeres Frühstücksbuffet im anliegenden Hotel angeboten.

Ein sehr schönes Hostel war das „Oldhouse Hostel“ allerdings mit 44€ etwas teurer.

Und der absolute Geheimtipp ist das „Oldtown Backpackers“, das mit 40 € ein wunderschönes Doppelzimmer in einem riesigen Appartment bietet.

 

Freilichtmuseum:

Einen schönen Eindruck von dem Bauernleben des 17.-19. Jahrhunderts in Estland bietet das Freilichtmuseum. Dort schlossen wir uns einer Führung einer Reisegruppe eines Kreuzfahrtschiffes an. Durch die estnische Führerin lernten wir das Leben auf dem Land kennen und erfuhren, dass auch hier eine ausgeprägte Saunakultur besteht. „Ich könnte mir ein Leben ohne Sauna nicht vorstellen.“

                 

Eine Antwort zu “Tallinn”

  1. Mada sagt:

    total schoen! viel Spass euch beiden!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.